News

Aktuelles

Deutsche Jugendmeisterschaften 2021 - Tag 6

Heute ging es für unsere Mädels so richtig um die Wurst ... äh um die Medaillen. Im 8-Ball standen die letzten 2 Runden an. 


In der 4. Runde spielte Kira gegen Tina Gulic (BSV Dachau) und Lya gegen Emma Mundhenke (1. PBC Bad Wildungen). Gegen Tina rechnete sich Kira keine Chance aus. Aber - gemäß unseres Schlachtrufs: 

▪️Was wollen wir? Gewinnen!

▪️Wie erreichen wir das? Indem wir unser Bestes geben! 

machte Kira es ihrer Konkurrentin wirklich nicht leicht, auch wenn es schlussendlich ein 2:0-Sieg für Tina wurde.

Lya hatte ja bereits gestern gesehen, dass man Emma schlagen kann und holte sich nach einen sehr knappen 0:1-Rückstand den Ausgleich und nach einem Motivations-Time-Out spielte sie noch einmal hoch konzentriert weiter, musste sich aber auf die letzte Kugel geschlagen geben. 

Da auch Finja Sievers vom BSV Wuppertal am 3. Tisch ganz knapp gegen Franziska Günther verlor, warteten alle ganz gespannt auf das Jede-gegen-Jede-Finale nach dem Mittagessen. Hier würde sich - parallel zu den Finals der "Großen" alles entscheiden. 


Ergebnisse:

Kira Weser  0:2 Tina Gulic

Emma Mundhenke 2:1 Lya Blaum 


In der 5. Runde traf Kira auf Franziska Günther (PFC Fortuna Berlin) und Lya auf Finja Sievers (BSV Wuppertal). Während Kira bereits im ersten Spiel in Führung ging und diese nicht mehr abgab, senkte Lya zwar die erste "8", aber leider im falschen Loch. Sie glich allerdings im 2. Spiel aus und konnte nach einem Time-Out auch das 3. Spiel für sich entscheiden.  


Ergebnisse

Franziska Günther 0:2 Kira Weser

Lya Blaum 2:1 Finja Sievers 


Endergebnis 8-Ball (U15w):

1. Platz: Tina Gulic (BSV Dachau)

2. Platz: Kira Weser (Bergische Pool Union)

3. Platz: Emma Mundhenke (1. PBC Bad Wildungen)

4. Platz: Lya Blaum (Bergische Pool Union)

5. Platz: Franziska Günther (BFC Fortuna Berlin)

6. Platz: Finja Sievers (BSV Wuppertal) 


Wir sind alle so unglaublich stolz auf unsere Youngster. 


Herzlichen Glückwunsch liebe Kira zu deiner 1. Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft.  


Und morgen greifen wir im 9-Ball an. Just saying .... 😊😉


Zwischendurch waren wir übrigens auch noch Quellwasser testen und haben im Kurpark noch beim Seniorensport mitgemacht. Wer rastet, der rostet.

0 Kommentare

Deutsche Jugendmeisterschaften 2021 - Tag 5

Heute morgen stiegen unsere beiden Mädels dann auch in die 8-Ball-Wettkämpfe ein. 


Deutlich ruhiger, konzentrierter und auf den Punkt. Die erste Aufregung ist abgelegt und der Ehrgeiz geweckt. 

Zu Beginn gab es direkt das vereinsinterne BPU-Duell. Wer würde sich heute durchsetzen können? 

Kira ging mit dem ersten Spiel in Führung. 

Da es gestern ein paar Situationen gab, in denen die Queues unserer Minis zu kurz für den großen Tisch waren, hat der liebe Schiri Jan sein Queue mit seinen Verlängerungen zur Verfügung gestellt und zusammengebaut. Vielen lieben Dank dafür! 

Das zweite Spiel ging an Lya und auch das 3. Spiel konnte Lya auf die letzte Kugel für sich entscheiden. 


Ergebnis:

Kira Weser 1:2 Lya Blaum 


In Runde 2 traf Kira auf Finja Sievers (BSV Wuppertal) und konnte nach einer sehr ausgeglichenen Partie das Spiel dank einer fälschlicherweise von Finja gesenkten 8 am Ende für sich entscheiden. 


Ergebnis:

Finja Sievers 1:2 Kira Weser 


Lya musste danach gegen Tina Gulic (BSV Dachau) an den Tisch und unterlag erwartungsgemäß, allerdings nicht, ohne es ihrer Gegnerin an der einen oder anderen Stelle etwas schwerer zu machen. 


Ergebnis:

Lya Blaum 0:2 Tina Gulic 


In der abendlichen 3. Runde spielte Lya gegen Franziska Günther (BFC Fortuna Berlin) und Kira gegen Emma Mundhenke (1. PBC Bad Wildungen). Beide Partien verlangten sowohl den Spielerinnen als auch den Zuschsuer:innen viel ab. Lya holte einen 0:1 Rückstand auf und gewann die Partie mit eine punktgenau gesenkten "8", die bereits kurz vor der Tasche lag (O-Ton "Ich wusste, ich darf und muss sie nur ein wenig anstupsen"). Kira ging durch einen Fehler von Emma in Führung und holte sich mit einem phänomentalen Schlussspurt nach dem Ausgleich ebenfalls den Sieg. 


Emma Mundhenke 1:2 Kira Weser

Franziska Günther 1:2 Lya Blaum 


In den Pausen zwischen den Spielen finden die Kids auch immer mehr zusammen. Franzi Günther aus Berlin erweitert unser 3er-Gespann mittlerweile und alle sind viel zusammen unterwegs. Es finden sich innert mehr Zuschauer:innen ein und feuern die Mädels an. 


Für den morgigen Tag ist noch alles offen und die Ergebnisse aller Spiele morgen entscheiden über die Platzierungen. Wir drücken die Daumen, sind furchtbar aufgeregt und liebäugeln bereits ein ganz klein wenig mit dem Treppchen .... was wäre das für ein Erfolg für die Mädels. "Gut Stoß von der BPU" 😊 


Da wir heute sehr früh durch waren, gab es, wie von den Kids gewünscht, einen BLMR-Team-Ausflug zur Goldenen Möwe an der Tanke von Bad Wildungen. 

0 Kommentare

Deutsche Jugendmeisterschaften 2021 - Tag 4

Ein anstrengender Tag brach sehr früh an. Heute standen 3 weitere Partien für jede Spielerin der weiblichen U15 auf dem Plan. 


Die 3. Runde startete bereits um 8.30 Uhr. Und jetzt standen unsere Kira und Lya sich im direkten Vergleich gegenüber. Während sie im Regelfall miteinander trainieren, mussten sie jetzt gegeneinander ran. Wir alle waren sehr gespannt, wer von beiden sich hier heute durchsetzen würde. 

Zunächst ging Lya 2:0 in Führung, allerdings ließ sich Kira davon überhaupt nicht beeindrucken und holte sich zwei Spiele in Folge. Hill-Hill. Der Sieg ging dann ganz knapp an Lya. 


Ergebnis:

Kira Weser 2:3 Lya Blaum 


In der 4. Runde traf Kira auf ein bereits bekanntes Gesicht von den Landesmeisterschaften und dem Vorbereitungs-Lehrgang. Die etwas jüngere Finja Sievers (BSV Wuppertal) spielt ebenfalls ihre erste DJM. Da beide Mädchen ein ausgeprägtes Konzentrationstief an den Tag legten und einfach die 10 nicht ins Loch bekamen, wurde das Spiel nur auf ein Gewinnspiel gespielt, dessen Sieg sich Kira letztendlich holte. 


Ergebnis:

Finja Sievers 0:1 Kira Weser 


Lya wiederum durfte gegen Emma Mundhenke (1. PBC Bad Wildungen) an den Tisch. Vor ihr hatte sie einen riesigen Respekt, weil Kira und Finja bereits gegen sie verloren hatten. Trotzdem ließ sie sich dieses Mal nicht unterkriegen und kämpfte um jede Kugel. Beim Stand von 2:2 ließ sie leider die 9 klappern und Emma konnte das Spiel nach Hause holen. 


Ergebnis

Emma Mundhenke 3:2 Lya Blaum 


In der 5. Runde ging es dann um die endgültigen Platzierungen. Hier musste Kira gegen Franziska Günther (BFC Fortuna Berlin) ran und Lya gegen Finja Sievers (BSV Wuppertal. 


Ergebnisse: 

Kira Weser 1:3 Franziska Günther

Lya Blaum 1:3 Finja Sievers 


Endergebnis 10-Ball (U15w):

1. Platz: Tina Gulic (BSV Dachau)

2. Platz: Emma Mundhenke (1. PBC Bad Wildungen)

3. Platz: Franziska Günther (BFC Fortun Berlin)

4. Platz: Finja Sievers (BSV Wuppertal)

5. Platz: Kira Weser (Bergische Pool Union)

6. Platz: Lya Blaum (Bergische Pool Union) 


Nach der abendlichen Teambesprechung gab es noch Pizza bei "The Voice of Germany" 🍕 


Morgen geht in der Disziplin 8-Ball weiter. Die Mädels sind warm gespielt, haben beide heute ihr erstes Spiel gewinnen können und sind hoch motiviert, morgen wieder anzugreifen und noch mehr zu geben. Zieht euch warm an, ihr Gegnerinnen 😊 

0 Kommentare

Deutsche Jugendmeisterschaften 2021 - Tag 3

Der heutige Morgen begrüßte uns mit einem wunderschönen Sonnenaufgang. Nach der täglichen Testorgie (weiterhin alle negativ) ging es heute etwas später in die Wandelhalle, weil alle erst am späten Vormittag an die Tische mussten. Und zum ersten Mal in diesem Herbst durften wir dann noch die Autoscheiben frei kratzen. 


Und dann ging es auch endlich für unsere beiden Nachwuchsspielerinnen Lya und Kira los. Nach den Finalspielen im 14.1 starteten alle Alterklassen in die 10-Ball-Wettbewerbe. Für die weibliche U15, die im Modus Jede gegen Jede spielen, ging es noch vor dem Mittagessen ins erste Spiel des Turniers. Zum Start war die Aufregung bei den jungen Damen auch auf ihrem Höhepunkt angekommen. 


Kira Weser (Bergische Pool Union) musste direkt in ihrem ersten Spiel gegen Favoritin Tina Gulic (BSV Dachau) an den Tisch. Diese spielt bereits ihre dritte DJM und war auch vor Corona schon richtig gut am Tisch. Das Spiel endete erwartungsgemäß mitt einem Sieg für Tina. 


Tina Gulic 3:0 Kira Weser 


Parallel dazu spielte Lya Blaum (Bergische Pool Union) gegen Franziska Günther (BFC Fortuna Berlin). 


Franziska Günther 3:0 Lya Blaum 


Und dann stand auf einmal ein sehr bekanntes Gesicht vor uns. Die liebe Mara Oertel, die vor Corona selbst noch auf der DJM gespielt hat, nun aber zum Studium nach Hessen gezogen ist, stattete der Wandelhalle einen Besuch ab und gab den Mädels noch ein paar Tips. 


Knapp 3 Stunden später ging es dann auch schon in die 2. Runde. Jetzt musste Lya Blaum gegen Tina Gulic an den Tisch. Kira spielte gegen Lokalmatadorin Emma Mundhenke (1. PBC Bad Wildungen). 


Lya Blaum 0:3 Tina Gulic

Kira Weser 0:3 Emma Mundhenke 


Zwischendurch mussten heute auch alle Betreuer:innen antreten, um sich zum Thema "Prävention sexualisierter Gewalt" schulen zu lassen. Eine wichtige und richtige Maßnahme. Danke dafür an die DBU. 


Nach dem Abendessen gab es dann noch die Siegerehrungen im 14.1. Leider werden diese auf Grund von Corona unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt, so dass der ganz große Applaus dieses Jahr leider ausbleibt. 


Morgen geht es den letzten 3 Runden weiter und wer weiß, vielleicht steht morgen Abend jemand von der BPU auf dem Treppchen ✊ Drückt unseren Mädels gerne die Daumen und schickt uns gute Vibes 😁 


Für den gesamten Verband läuft es momentan sehr gut und die meisten sind beim 10-Ball noch im Rennen. Morgen geht es weiter! 

0 Kommentare

Deutsche Jugendmeisterschaften 2021 - Tag 2

7.00 Uhr in der Früh und die Sportler:innen des BLMR traten zum Testen an. Alle negativ,  also konnte es nach zwei sehr leckeren und einem sehr spärlichen Frühstück in allen drei Hotels pünktlich losgehen. Am Vormittag standen für alle das Einspielen und die Fototermine für die Einzelportraits an und auch das obligatorische Gruppenfoto wurde gemacht. 

Da in der U15w kein 14.1 gespielt wird, war für unsere beiden Mädels heute zuschauen, anfeuern sowie die Örtlichkeiten und Abläufe kennenlernen angesagt. 

Die Jungs und Mädels vom BLMR sind heute gut in die Meisterschaft gestartet. 3 von ihnen erreichten im 14.1 das Viertelfinale und hatten dort leider das Nachsehen, so dass die Finals morgen früh ohne uns stattfinden.  Dafür dürfen wir etwas länger schlafen und dann geht es noch vor dem Mittagessen endlich auch für unsere Mädels los. Die Daumen dürfen gerne gedrücktwerden.  
0 Kommentare